Themen und Freizeitpark                              HUMANE LandWIRTSCHAFT Frasdorf  n.e.V.        - TFP - HuLaWi -

Status des Projektes: 

 

- Nicht eingetragener Verein (n.e.V.) 

  Mitgliederstruktur: 

  -Vollmitglieder mit aktiv verantwortlicher  Funktion 

  -Fördermitglieder /SoLaWi Mitglieder als Jahresmitgleidschaft mit automatischer

   Verlängerungsoption

  -Tagesmitgliedschaften für Veranstaltungen, Events, Seminare.

 

Alle Aktivitäten der Voll- und Fördermitglieder erfolgen jeweils unter den rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen eines geschlossenen Nutzerkreises. 

Wirtschaftlich relevante oder gewinnorientierte Beätigung stehen nicht im Focus des Vereines. 

Sofern aus der Betätigung im Bereich der communitiybasierten Solidarischen Landwirtschaft vermarktbare Überschüsse entstehen, so werden diese auf Basis entsprechender buchhalterischer Gepflogenheiten erfasst und in Form steuerlich relevanter Einnahmen-/Ausgaben-Rechnungen behandelt. 

Hierfür verantwortlich ist der Vorstand.

Stauten : 

HuLaWi - Satzung.pdf
PDF-Dokument [316.4 KB]

 Leistungsverrechnung im geschlossenen Nutzerkreis.  

 

Nach den organisatorischen Richtlinien und rechtlichen Voraussetzungen der REWIG-Regionale Wirtschaftsgemeinschaft  Chiemgau werden alle seitens der Mitglieder in die Solidarisch Landwirtschaft eingebrachten und entnommenen Ressoucren in Zeiteinheiten und Gutscheinen (REALO) erfasst und auf Buchungskonten des KomplementärVerrechnungssystems "Cyclos" buchhalterisch behandelt.  

Auf den individuell mitgliederbezogenen Konten verbuchte Leistungsverrechnungeeinheiten können innerhalb des geschlossenen Nutzerkreises des Vereines beliebig transferiert werden. 

http://www.humane-landwirtschaft.org/projekte/rewig-chiemgau/

Die Mitglieder wurden darüber informiert, daß die gebuchten Zeit- und Leistungsverrechnungseinheiten (Realo´s) nur unter folgenden Voraussetzungen genutzt und gehandelt werden können: 

 

1. Realos sind KEIN Ersatz oder Äquivalent zu bestehenden Geld- und Währungssystemen

2. Realos dienen primär zur internen Verrechnung von Leistungen in geschlossenen Nutzerkreis des TFP HuLaWi neV im Rahmen persönlichen oder familiären Eigenbedarfes der registrierten Mitglieder. 

3. Sofern durch vereinsinterne Betätigungen seitens eines Mitgliedes gewerberechtlich relevante Betätigungen oder Umsätze (z.B. Vermarktung von überschüssigen Gemüsebeständen) entstehen, so sind diese in jedem Falle auch analog steuer- und gewerbrechtlicher Modalitäten zu behandeln, entsprechend geltender Richtlinien zu erfassen und zu deklarieren - AUCH seitens des TFP HuLaWi neV.!  

Das REWIG Leistungsverrechnungssstem KEINE Regionalwährung

Cryptocurrency oder alternatives Geld

4. Realos (gegen Leistungsinput in den Verein erhaltene Gutscheine) können NICHT in Geld oder Währungen (€/$ etc) des etablierten Wirtschaft getauscht werden.  Primäre Funktion des Systems der Verbuchung von in den Verein eingebrachten Leistungen mit entsprechenden Zeiteinheiten und Gutscheinen ist die Einlösung  der "Realo-" Guthaben gegen Gemüseentnahmen aus der SoLaWi. 

5. gemäß den konzeptionellen Vorgaben der finanzrechtlichen Aufsichsbehörde (Bafin) dürfen REALO Zeiteiheiten und Gutscheine NUR im geschlossenen Nutzerkreis des ausgeebenden Vereines  oder der übergeordneten REWIG - Regionale  Wirtschaftsgemeinschaft augegeben und eingelöst werden.

Beitrittsmodalitäten  TFP HuLaWI neV. 

Fragebogen SoLaWi.pdf
PDF-Dokument [53.7 KB]

Mitgliedsantrag

Druckversion Druckversion | Sitemap
Alles bei uns ist open source - Quellennennung von genutzten Inhalten, Links etc. jedoch stets erwünscht! :-))